Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

Zauberhafte Szenen: „Undine“ von Christian Petzold

Film

Montag, 29. Juni 2020 - 11:05 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Eine Historikerin verliebt sich nach einer gescheiterten Beziehung in einen Industrietaucher. So entsteht ein Nixenmärchen zwischen Berliner Plattenbauten und westdeutschen Bahnstationen.

Ihr Element ist das Wasser: Paula Beer als Undine. Foto: -/Piffl Medien/dpa

Christian Petzold gehört zu den bekanntesten Regisseuren Deutschlands. In seinem neuen Film „Undine“ greift er einen alten Mythos auf - die Geschichte der Wasserfrau Undine.

In Petzolds Film wird sie von Paula Beer („Transit“, „Bad Banks“) verkörpert. Sie spielt eine Berliner Historikerin, die sich nach einer gescheiterten Beziehung in einen Industrietaucher (Franz Rogowski) verliebt. Beer gewann für die Rolle den Silbernen Bären der Berlinale als beste Darstellerin.

Undine, Deutschland/Frankreich 2020, 90 Min., FSK ab 12, von Christian Petzold, mit Paula Beer, Franz Rogowski, Maryam Zaree

© dpa-infocom, dpa:200625-99-557795/5

Ihr Kommentar zum Thema

Zauberhafte Szenen: „Undine“ von Christian Petzold

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha