Welt

Grüne beenden Parteitag mit Debatte über Klimapolitik

Sonntag, 16. Oktober 2022 - 01:32 Uhr

von dpa

© Philipp von Ditfurth/dpa

Karte

Für Diskussionen und Kritik sorgte vor dem Parteitag die zwischen den grün geführten Wirtschaftsministerien im Bund und in Nordrhein-Westfalen und dem Energiekonzern RWE geschlossene Kohle-Vereinbarung. Diese sieht vor, den Kohleausstieg im Rheinischen Revier um acht Jahre auf 2030 vorzuziehen. Zugleich sollen angesichts der aktuellen Energiekrise zwei Braunkohlekraftwerke länger als bisher geplant laufen. Die Siedlung Lützerath in Nordrhein-Westfalen, die ein Symbol für die Klimaschutzbewegung ist, soll abgerissen werden, um dort Kohle zu fördern.


Die Kommentarfunktionalität wurde für diesen Artikel deaktiviert.

„Indien zu besuchen, ist ein Sechstel der Welt zu besuchen.“ Außenministerin Baerbock ist die Bedeutung ihrer Reise nach Neu Delhi sehr bewusst. Auch im Zusammenhang mit Peking und Moskau.