In- und Ausland

Allianz stellt Studie zur Sicherheit von Fußgängern vor

Unfälle

Donnerstag, 11. April 2019 - 04:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Ismaning. Der Versicherungskonzern Allianz stellt heuteeine Studie zur Sicherheit von Fußgängern im Straßenverkehr vor. Obwohl immer weniger Menschen zu Fuß unterwegs sind, verunglücken jährlich 30.000 von ihnen allein in Deutschland.

Sie sind die schwächsten Verkehrsteilnehmer: Jährlich verunglücken 30.000 Fußgänger allein in Deutschland. Foto: Ronald Wittek

In Europa ist jeder fünfte Verkehrstote ein Fußgänger. Die Allianz hat daher untersucht, welche Unfallsituationen am gefährlichsten sind, wie hoch das Ablenkungspotenzial durch Smartphones ist und wo Technik helfen kann, Unfälle zu vermeiden.

WhatsApp und Co. haben im fahrenden Auto nichts zu suchen - immer mehr Autofahrer halten sich aber nicht daran und gefährden Fußgänger. Foto: Monika Skolimowska


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.