Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Angeblich einzige private Mondsteine werden versteigert

Raumfahrt

Mittwoch, 31. Oktober 2018 - 09:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa New York. Die angeblich einzigen Mondsteine in privater Hand könnten bei einer Auktion in New York bis zu eine Million Dollar (etwa 900 000 Euro) bringen. Die drei winzigen Steine seien 1970 von der unbemannten russischen „Luna-16“-Mission zur Erde gebracht worden, teilte das Auktionshaus Sotheby's mit.

Die drei winzigen Mondsteine seien 1970 von der unbemannten russischen „Luna-16“-Mission zur Erde gebracht worden, teilt das Auktionshaus Sotheby's mit. Foto: Sotheby's

Dann seien sie der Witwe von Sergej Koroljow (1906-1966), einem früheren Architekten des russischen Raumfahrtprogramms, geschenkt worden. 1993 seien sie bei einer Auktion für 442 500 Dollar an einen amerikanischen Sammler versteigert worden. Am 29. November sollen sie in New York erneut auf den Auktionsblock kommen. Alle anderen bekannten Mondsteine auf der Erde befinden sich nach Angaben von Sotheby's in öffentlicher Hand.

Ihr Kommentar zum Thema

Angeblich einzige private Mondsteine werden versteigert

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha