In- und Ausland

Anwohner rettet Fahrer nach Unfall aus brennendem Auto

Unfälle

Donnerstag, 12. November 2020 - 09:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Garrel. Ein Autofahrer kommt von der Straße ab, prallt gegen gegen einen Ampelmast. Das Auto fängt Feuer. Ein Anwohner bemerkt den Unfall und eilt sofort zur Hilfe.

Das ausgebrannte Auto liegt auf der Seite hinter einem umgeknickten Straßenschild und einem auf dem Boden liegenden Ampelmast. Foto: -/Nord-West-Media TV/dpa

Ein 39 Jahre alter Mann ist nach einem schweren Unfall in Niedersachsen von einem anderem Mann aus seinem brennenden Auto gerettet worden. Sein Wagen sei in der Nacht von der Straße abgekommen und anschließend gegen einen Ampelmast und ein Straßenschild geprallt, sagte eine Polizeisprecherin am Morgen. Das Auto überschlug sich und fing anschließend Feuer.

Ein Anwohner bemerkte den Unfall in Garrel bei Cloppenburg und befreite den Verletzten aus dem Wrack. Das Auto brannte komplett aus. Mit schweren Verletzungen wurde der Fahrer in ein Krankenhaus gebracht. Ein Atemalkoholtest bei dem 39-Jährigen ergab einen Wert von 1,34 Promille.

© dpa-infocom, dpa:201112-99-305155/2

Ihr Kommentar zum Thema

Anwohner rettet Fahrer nach Unfall aus brennendem Auto

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha