Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Auto rast am Hamburger Hafen gegen Bus

Unfälle

Montag, 2. April 2018 - 16:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Hamburg. Ein Auto prallt gegen einen Hamburger Stadtrundfahrt-Bus. Alle vier Insassen des Wagens werden mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht. Die Feuerwehr muss zwei Schwerverletzte aus dem Wrack schneiden.

Feuerwehrleute stehen am Hamburger Baumwall neben dem Unfallauto. Foto: Markus Scholz

Bei einem heftigen Aufprall eines Wagens auf einen Stadtrundfahrt-Bus am Hamburger Hafen sind alle vier Autoinsassen schwer verletzt worden. Sie kamen in ein Krankenhaus, Lebensgefahr bestehe aber nicht, erklärte ein Polizeisprecher.

Anzeige

Sieben Menschen im Bus erlitten zudem leichte Verletzungen. Wie viele Leute insgesamt in dem Stadtrundfahrt-Bus saßen, konnte der Sprecher zunächst nicht sagen. Die vier Schwerverletzten sind nach Angaben der Feuerwehr etwa Mitte 20; das genaue Alter war zunächst unklar.

Das Auto soll nach ersten Erkenntnissen der Ermittler am frühen Nachmittag mit recht hoher Geschwindigkeit auf den Bus aufgefahren sein. Der Bus stand auf dem rechten Fahrstreifen vor dem U-Bahnhof Baumwall. Den genauen Unfallhergang sollten Sachverständige klären, sagte der Polizeisprecher. Der Verkehrsunfalldienst nahm Ermittlungen auf.

Die Feuerwehr musste den Angaben zufolge zwei Schwerverletzte aus dem Autowrack schneiden. Die Polizei sperrte den Bereich um die Unfallstelle weiträumig ab. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die U-Bahn der Linie 3 hielt vorübergehend nicht an der Station Baumwall. Die Polizei war mit zahlreichen Streifenwagen sowie einem Hubschrauber im Einsatz.

Ihr Kommentar zum Thema

Auto rast am Hamburger Hafen gegen Bus

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige