Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

BASF will Bauchemie-Sparte 2019 verkaufen

Chemie

Freitag, 27. September 2019 - 12:26 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Gent. Jetzt soll doch alles schnell gehen: Wurde der Verkauf der BASF-Bauchemie-Sparte von Insidern erst Mitte 2020 erwartet, verkündete Konzernchef Brudermüller einen Verkauf bis zum Jahresende. Es gebe bereits substanzielle Angebote.

Der Chemiekonzern BASF will seine Bauchemie-Sparte noch bis Ende des Jahres verkaufen. Foto: Frank Rumpenhorst

Der Chemiekonzern BASF will seine Bauchemie-Sparte noch bis Ende des Jahres verkaufen.

Nach unbestätigten Medienberichten vom Sommer könnte der Verkauf dem Dax-Konzern bis zu drei Milliarden Euro in die Kassen spülen. Konzernchef Martin Brudermüller sagte bei einer Investorenkonferenz im belgischen Gent, es gebe bestätigte Angebote. Er erwarte bis Ende des Jahres, die Verträge zu unterzeichnen. Bisher gingen Insider von einem Verkauf Mitte 2020 aus.

Vor Wochen machten Namen von potenziellen Interessenten an der Bauchemie die Runde - darunter der US-Finanzinvestor Carlyle Group und der US-Baustoffhersteller Standard Industries. Auch andere Finanzinvestoren wie Bain Capital, Cinven oder KKR kämen Insidern zufolge als potenzielle Interessenten in Frage, berichtete Bloomberg im Juli. Damals war von einer Bewertung bis 3 Milliarden Euro die Rede, Anfang Juni wurde über 2,7 Milliarden Euro spekuliert.

Ihr Kommentar zum Thema

BASF will Bauchemie-Sparte 2019 verkaufen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha