Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Bau-Tarifparteien suchen Einigung mithilfe von Schlichter

Tarife

Freitag, 11. Mai 2018 - 05:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Für rund 800.000 Bauarbeiter wird am Vormittag in Berlin die Schlichtungsverhandlung über die künftigen Tariflöhne fortgesetzt.

Unter dem Vorsitz des früheren Bundeswirtschaftsministers Wolfgang Clement versuchen die Tarifparteien einen Kompromiss zu finden. Foto: Marcel Kusch

Unter dem Vorsitz des Schlichters und früheren Bundeswirtschaftsministers Wolfgang Clement versuchen die beiden Tarifparteien einen Kompromiss zu finden. Das war in der ersten Runde am Montag nicht gelungen.

Anzeige

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hatte die Tarifverhandlungen nach drei Runden für gescheitert erklärt. Sie verlangt neben 6 Prozent mehr Lohn für 12 Monate Vertragslaufzeit eine Aufstockung des 13. Monatsgehalts sowie eine Vergütung für lange Anfahrtszeiten zu wechselnden Baustellen.

Die Arbeitgeber hatten zuletzt eine Lohnerhöhung um 4,2 Prozent angeboten sowie eine Einmalzahlung von 400 Euro bei einer Laufzeit von 22 Monaten. Für die Annäherung der niedrigeren Ostlöhne an das Westniveau bliebe dann noch 1,8 Prozent Spielraum, hieß es.

Die Baulöhne in Ostdeutschland liegen etwa 7 Prozent unter denen im Westen. Die vollständige Angleichung bis zum Jahr 2022 ist vereinbart, die Schritte dorthin sind es noch nicht.

Ihr Kommentar zum Thema

Bau-Tarifparteien suchen Einigung mithilfe von Schlichter

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige