In- und Ausland

Bau umstrittener Gaspipeline kommt zügig voran

Energie

Sonntag, 18. November 2018 - 13:53 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Lubmin. Ungeachtet der internationalen politischen Querelen geht der Bau der Gaspipeline Nord Stream 2 zügig voran. Inzwischen sind laut Unternehmenssprecher Steffen Ebert alleine im deutschen Teil der Ostsee rund 100 Kilometer der insgesamt 1230 Kilometer langen Pipeline verlegt worden.

Die Verlegearbeit erfolgt an mehreren Stellen gleichzeitig, insgesamt beteiligen sich den Angaben zufolge aktuell rund 30 Schiffe an den Bauarbeiten in der Ostsee, wie hier das Verlegeschiff „Audacia“. Foto: Bernd Wüstneck


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.