In- und Ausland

Bericht: Pkw-Maut kommt erst Mitte 2020

Verkehr

Mittwoch, 18. April 2018 - 09:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Die neue Pkw-Maut wird einem Medienbericht zufolge erst Mitte 2020 eingeführt. Erst dann sei eine „realistische“ und „risikoarme“ Inbetriebnahme des Maut möglich, schreiben die Zeitungen der Funke Mediengruppe unter Berufung auf Regierungskreise.

Bundesverkehrsminister Scheuer hatte den Termin für den Beginn der Pkw-Maut zuletzt offen gelassen und lediglich angekündigt, sie werde in dieser Wahlperiode starten, also bis zum Jahr 2021. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hatte den Termin für den Beginn der Pkw-Maut zuletzt offen gelassen und lediglich angekündigt, sie werde in dieser Wahlperiode starten, also bis zum Jahr 2021.

Dem Bericht zufolge war die Bundesregierung aber von einem Start im Jahr 2019 ausgegangen. Durch die Verzögerung fehlten im Bundesetat in den kommenden beiden Jahren mindestens 720 Millionen Euro an Einnahmen aus der Pkw-Maut. Die bisherige Finanzplanung sei für 2019 von Nettoeinnahmen in Höhe von 480 Millionen Euro und für 2020 von 481 Millionen Euro ausgegangen, heißt es in dem Bericht.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.