In- und Ausland

Beschwerde gegen Auslieferung von Cum-Ex-Anwalt abgewiesen

Banken

Mittwoch, 22. Dezember 2021 - 14:55 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bellinzona. Mit „Cum-Ex“-Geschäften wurde der Staat um Milliarden Euro an Steuern gebracht. Ein Anwalt, der dabei eine Schlüsselrolle gehabt haben soll, sitzt in der Schweiz in Haft - aber wohl nicht mehr lange.

Ein Rechtsanwalt von Hanno Berger hält vor dem Prozessauftakt um „Cum-Ex“-Aktiendeals dessen Akte in der Hand. Foto: Boris Roessler/dpa

Das schweizerische Bundesstrafgericht hat eine Beschwerde des deutschen Anwalts Hanno Berger gegen seine Auslieferung an Deutschland abgewiesen. Berger wird in Hessen und NRW im Zusammenhang mit illegalen Cum-Ex-Geschäften zulasten der deutschen Steuerzahler gesucht.

Das Gericht in Bellinzona im Kanton Tessin machte den Entscheid vom 20. Dezember am Mittwoch publik. Berger sitzt seit Sommer in Auslieferungshaft. Er und seine Anwälte können noch das Bundesgericht als letzte Instanz anrufen. Berger hat die Vorwürfe gegen ihn zurückgewiesen.

© dpa-infocom, dpa:211222-99-478780/2

Ihr Kommentar zum Thema

Beschwerde gegen Auslieferung von Cum-Ex-Anwalt abgewiesen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha