Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Bis 2050 wohnen mehr als zwei Drittel in Städten

Gesellschaft

Donnerstag, 17. Mai 2018 - 07:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa New York. Mehr als zwei Drittel der Menschheit dürften nach Schätzung der Vereinten Nationen bis 2050 in städtischen Gegenden leben. Derzeit seien es rund 55 Prozent, teilte die Abteilung für wirtschaftliche und soziale Angelegenheiten der UN mit.

Zwischen 1950 und 2018 war die Zahl der Menschen, die in städtischen Gebieten leben, von 751 Millionen auf 4,2 Milliarden gestiegen. Foto: Maurizio Gambarini

Bis 2050 werde die Zahl aber den Schätzungen nach um 2,5 Milliarden Menschen auf 68 Prozent steigen. Grund dafür seien vor allem das Bevölkerungswachstum und der Trend, vom Land in die Stadt zu ziehen.

Anzeige

Für fast 90 Prozent des Anstiegs werden den UN zufolge Asien und Afrika verantwortlich sein, wo rund 90 Prozent der derzeit in ländlichen Gebieten lebenden Menschen beheimatet sind. Indien, China und Nigeria alleine dürften den Schätzungen nach rund 35 Prozent des prognostizierten Anstiegs ausmachen. Zwischen 1950 und 2018 war die Zahl der Menschen, die in städtischen Gebieten leben, von 751 Millionen auf 4,2 Milliarden gestiegen.

Ihr Kommentar zum Thema

Bis 2050 wohnen mehr als zwei Drittel in Städten

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige