Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Bis Ende Mai rund 78 000 neue Asylbewerber

Migration

Samstag, 16. Juni 2018 - 11:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Die Zahl der neu gestellten Asylanträge in Deutschland hat im Mai im Vergleich zu den Vormonaten nach einem Zeitungsbericht deutlich zugenommen.

Flüchtlinge auf dem Gelände der Erstaufnahmeeinrichtung im schleswig-holsteinischen Boostedt. Foto: Carsten Rehder/Archiv

Insgesamt hätten bis Ende Mai rund 78 000 Menschen Asyl beantragt, schreibt die „Passauer Neue Presse“ unter Berufung auf Zahlen des Bundesinnenministeriums. Da die Zahl Ende April nach offiziellen Angaben bei 54 790 lag, bedeutet dies für den Mai rund 23 000 neue Anträge. Im April waren es rund 13 000 gewesen, im Februar und März jeweils etwas mehr als 12 000.

Anzeige

Dem Bericht zufolge wurden in diesem Jahr bis Mitte Juni 18 349 Asylsuchende in Deutschland aufgenommen, die bereits in der europäischen Fingerabdruckdatei Eurodac erfasst waren. Sie hätten nach den geltenden Dublinregeln ihr Asylverfahren in dem EU-Staat durchlaufen müssen, in dem sie registriert worden waren. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) drängt darauf, dass solche Flüchtlinge künftig an der Grenze zurückgewiesen werden.

Ihr Kommentar zum Thema

Bis Ende Mai rund 78 000 neue Asylbewerber

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige