Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Bitcoin steigt bis knapp unter 11 000 US-Dollar

Finanzen

Mittwoch, 29. November 2017 - 16:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Die Rekordjagd der Digitalwährung Bitcoin geht ungebremst weiter. Am Mittwochmorgen erreichte der Kurs an wichtigen Handelsbörsen wie zum Beispiel Bitstamp oder Coinbase bei etwas unter 11.000 US-Dollar (9280 Euro) einen neuen Höchststand.

Der Bitcoin springt von einem Rekordhoch zum nächsten. Foto: Jens Kalaene

In den vergangenen Handelstagen war der Bitcoin immer wieder auf neue Rekordstände gestiegen. Seit Beginn des Jahres hat sich der Wert der Digitalwährung in etwa verzehnfacht.

Anzeige

Während der Bitcoin von einem Rekordhoch zum nächsten springt, sehen Experten eine gefährliche Marktübertreibung. Je höher der Kurs der Digitalwährung steigt, desto eindringlicher wird vor den Folgen einer platzenden Preisblase gewarnt.

Der Bitcoin ist der bekanntesten Vertreter von Digitalwährungen, auch Kryptowährungen genannt. Anders als herkömmliche Währungen werden sie nicht von Zentralbanken und Regierungen kontrolliert. Befürworter schätzen die Freiheit und Anonymität, Kritiker warnen vor Missbrauch etwa zur Finanzierung krimineller Handlungen.

Ihr Kommentar zum Thema

Bitcoin steigt bis knapp unter 11 000 US-Dollar

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige