In- und Ausland

Blutbad mit mehr als zehn Toten in Kanada

Kriminalität

Sonntag, 19. April 2020 - 23:49 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Ottawa. Entsetzliches Blutbad in Kanada: Ein 51-Jähriger soll mehr als zehn Menschen getötet haben. Der Tatverdächtige lieferte sich eine stundenlange Verfolgungsjagd mit Polizei und wurde am Ende selbst getötet.

Beamte der kanadischen Polizei kurz vor der Tötung des Tatverdächtigen. Foto: Tim Krochak/The Canadian Press/dpa

Mehr als zehn Menschen sind in der kanadischen Provinz Nova Scotia nach Polizeiangaben getötet worden. Unter den Opfern ist auch eine Polizistin, wie die Ermittler in einer Pressekonferenz mitteilten.

Die Ermittlungen befänden sich in einer frühen Phase, sagte der Beamte Chris Leather. Der mutmaßliche Täter, ein 51-jähriger Mann, konnte von der Polizei gestellt werden. Er sei dabei getötet worden.

Zuvor hatte sich eine stundenlange Verfolgungsjagd abgespielt. Schon in der Nacht zum Sonntag hatte die Royal Canadian Mounted Police Berichte über einen bewaffneten Angreifer erhalten. Anwohner wurden aufgefordert, in ihren Häusern zu bleiben und ihre Türen abzuschließen.

Ihr Kommentar zum Thema

Blutbad mit mehr als zehn Toten in Kanada

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha