In- und Ausland

„Brücken-Tarifvertrag“ für Chemie- und Pharmaindustrie

Tarife

Dienstag, 5. April 2022 - 14:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Wiesbaden. Es ist eine Übergangslösung: In der Chemie- und Pharmaindustrie einigten sich die Tarifpartner auf eine Einmalzahlung von 1400 Euro. Im Herbst soll weiter verhandelt werden.

Für rund 580.000 Beschäftigte in der deutschen Chemie- und Pharmaindustrie gibt es zunächst nur einen Teilabschluss. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

In den Tarifverhandlungen für rund 580.000 Beschäftigte in der deutschen Chemie- und Pharmaindustrie gibt es zunächst nur einen Teilabschluss.

Die Gewerkschaft IG BCE und der Arbeitgeberverband BAVC einigten sich am Dienstag in Wiesbaden auf eine Einmalzahlung von 1400 Euro. Beide Seiten sehen darin eine „Brückenlösung“ - wegen der Folgen des Ukraine-Kriegs wollen sie im Oktober weiter verhandeln.

© dpa-infocom, dpa:220405-99-805088/3

Ihr Kommentar zum Thema

„Brücken-Tarifvertrag“ für Chemie- und Pharmaindustrie

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha