In- und Ausland

Brutale Festnahme: Polizisten und Sanitäter in USA angeklagt

Kriminalität

Mittwoch, 1. September 2021 - 23:35 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Washington/Denver. 2019 wurde der junge Schwarze Elijah McClain festgenommen. Er verstarb Tage später. Beamte hatten einen Würgegriff angewendet, Sanitäter ein Beruhigungsmittel verabreicht. Nun folgt die Anklage.

Demonstranten tragen während einer Kundgebung vor dem Polizeirevier wegen des Todes von Elijah McClain ein Plakat mit dessen Bild. Foto: David Zalubowski/AP/dpa

Zwei Polizisten, ein Ex-Polizist und zwei Sanitäter im US-Bundesstaat Colorado sind wegen einer brutalen Festnahmeaktion angeklagt worden, bei der 2019 ein Afroamerikaner ums Leben gekommen war.

Colorados Generalstaatsanwalt Phil Weiser teilte mit, allen fünf werde unter anderem fahrlässige Tötung zur Last gelegt. Einer der Polizisten, der damals an der Festnahme beteiligt war, wurde später aus dem Dienst entlassen.

Es geht um den Fall eines jungen Schwarzen, Elijah McClain, aus dem August 2019. Ein Passant hatte die Polizei damals auf den 23-Jährigen aufmerksam gemacht, weil sich dieser „verdächtig“ verhalten und eine Skimaske getragen habe. Nach Darstellung der Polizei wehrte sich McClain gegen seine Festnahme. Die Beamten wendeten einen Würgegriff an. Hinzugerufene Sanitäter verabreichten McClain ein Beruhigungsmittel. Der Mann erlitt auf dem Weg ins Krankenhaus einen Herzstillstand und starb wenige Tage später.

Der Fall McClain war im Zuge der landesweiten Proteste gegen Rassismus im Sommer 2020 wie andere vergangene Fälle von Polizeigewalt wieder in die Öffentlichkeit gerückt.

© dpa-infocom, dpa:210901-99-57836/2

Ihr Kommentar zum Thema

Brutale Festnahme: Polizisten und Sanitäter in USA angeklagt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha