In- und Ausland

Bürgerrechtler: Über 900 Festnahmen bei Demos in Russland

Konflikte

Sonntag, 20. März 2022 - 16:12 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Moskau. Vielerorts protestieren Menschen gegen den russischen Angriff auf die Ukraine. Aber auch in Russland stehen nicht alle hinter Präsident Putin. Bei neuen Demonstrationen greifen die Behörden hart durch.

Die Polizei nimmt eine Demonstrantin während einer Protest-Aktion gegen Russlands Invasion in die Ukraine fest (Archivbild vom 27. Februar). Foto: Denis Kaminev/AP/dpa

Bei erneuten Demonstrationen gegen den Krieg in der Ukraine sind am Sonntag in Russland nach Angaben von Bürgerrechtlern fast Tausend Menschen festgenommen worden.

Bis zum Nachmittag wurden mindestens 937 Menschen in 38 Städten festgenommen, wie die Organisation OWD-Info mitteilt. Proteste gab es demnach unter anderem in Moskau, St. Petersburg, Jekaterinburg, Nischni Nowgorod und Wladiwostok.

Die russischen Behörden gehen immer wieder hart gegen kremlkritische Demonstranten vor. Seit Beginn des russischen Angriffs auf die Ukraine am 24. Februar gab es laut OWD-Info mehr als 15.000 Festnahmen wegen Demonstrationen gegen den Krieg.

Einige Demonstranten seien bereits mehrfach festgenommen worden, schreibt die Organisation in ihrem Telegram-Kanal. Es komme zum Teil zu Geldstrafen und Verhaftungen. Den Angaben nach wurde eine strafrechtliche Verfolgungskampagne gegen Kriegsgegner und Oppositionelle eingeleitet. Mindestens 37 Fälle gegen 43 Menschen würden verfolgt.

© dpa-infocom, dpa:220320-99-600274/2

Ihr Kommentar zum Thema

Bürgerrechtler: Über 900 Festnahmen bei Demos in Russland

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha