In- und Ausland

Bundesagentur für Arbeit veröffentlicht Mai-Daten

Arbeitsmarkt

Mittwoch, 29. Mai 2019 - 05:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Nürnberg. Die Bundesagentur für Arbeit veröffentlicht heute die Arbeitslosenzahlen für Mai. Von der Deutschen Presse-Agentur befragte Ökonomen rechnen im Zuge des üblichen Frühjahrsaufschwungs erneut mit einem deutlichen Rückgang.

In der Regel werden mit dem Beginn der wärmeren Jahreszeit unter anderem auf dem Bau und in der Gastronomie wieder verstärkt Mitarbeiter eingestellt. Foto: Julian Stratenschulte

Nach ihren Berechnungen waren in dem Frühlingsmonat 2,164 Millionen Menschen ohne Job. Das wären rund 65.000 weniger als im April und rund 150.000 weniger als vor einem Jahr.

Aber auch ohne saisonale Einflüsse wäre die Zahl der Arbeitslosen nach Einschätzung der Volkswirte gesunken - und zwar zwischen 5000 und 10.000. In der Regel werden mit dem Beginn der wärmeren Jahreszeit vor allem in Gärtnereien, der Landwirtschaft, auf dem Bau und in der Gastronomie wieder verstärkt Mitarbeiter eingestellt. Davon profitieren auch Arbeitslose.

Allerdings sind Prognosen für die Mai-Arbeitslosenzahlen wegen aktuell laufender Korrekturen der Hartz-IV-Statistik mit Unsicherheiten behaftet. Arbeitsmarktbeobachter gehen davon aus, dass dadurch die Mai-Zahlen höher als erwartet ausfallen könnten. Die Bundesagentur hatte mit der Überprüfung auf eine Kritik des Bundesrechnungshofs reagiert. Der hatte bemängelt, dass Jobcenter manche Hartz-IV-Bezieher als „arbeitssuchend“ eingestuft hätten, obwohl sie eigentlich „arbeitslos“ seien.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.