In- und Ausland

Bundesregierung will Ausbau von Radwegen fördern

Verkehr

Sonntag, 24. Januar 2021 - 11:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Als Teil des Klimaschutzprogramms 2030 der Bundesregierung will die Bundesregierung den Aus- und Neubau der Radweg-Infrastruktur mit 660 Millionen Euro fördern. Verkehrsminister Scheuer verspricht, das Geld werde schnell und unbürokratisch dort ankommen, wo es den größten Nutzen stifte.

Die Bundesregierung will den Ausbau von Radwegen massiv fördern. Foto: Lennart Stock/dpa

Mit 660 Millionen Euro will die Bundesregierung einem Bericht zufolge den Aus- und Neubau der Radweg-Infrastruktur unterstützen. Die Bundesländer könnten die Mittel aus dem Sonderprogramm „Stadt und Land“ ab kommender Woche beantragen, berichtet die „Welt am Sonntag“.

„Gemeinsam mit den Ländern werden wir dafür sorgen, dass das Geld schnell und unbürokratisch dort ankommt, wo es den größten Nutzen stiftet. Also dort, wo die Menschen unmittelbar etwas davon haben und schnell Verbesserungen spüren“, sagte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) dem Blatt. Das Sonderprogramm ist Teil des Klimaschutzprogramms 2030 der Bundesregierung. Damit soll der Ausbau des Radverkehrs in den Ländern und Kommunen - und damit die Attraktivität des Radverkehrs gefördert werden.

© dpa-infocom, dpa:210124-99-148431/2

Ihr Kommentar zum Thema

Bundesregierung will Ausbau von Radwegen fördern

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha