In- und Ausland

Bundesverwaltungsgericht verhandelt über Diesel-Fahrverbote

Auto

Donnerstag, 22. Februar 2018 - 09:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Leipzig/Berlin. Die Luft in deutschen Ballungsräumen ist schlecht. Seit Jahren werden Grenzwerte für Stickstoffoxide deutlich überschritten - im Fokus stehen Dieselfahrzeuge. Das Bundesverwaltungsgericht prüft jetzt, ob Fahrverbote eine rechtmäßige Lösung wären.

Autos stauen sich auf der Straße Cleverscher Ring in Köln. Das Bundesverwaltungsgericht verhandelt, ob Fahrverbote auch ohne eine bundesweit einheitliche Regelung eingeführt werden können. Foto: Federico Gambarini


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.