In- und Ausland

CSU-Generalsekretär fordert von Storch zum Rücktritt auf

Kriminalität

Montag, 9. April 2018 - 12:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa München/Berlin. CSU-Generalsekretär Markus Blume fordert den Rücktritt der stellvertretenden Chefin der AfD im Bundestag, Beatrix von Storch. Anlass ist deren umstrittene Äußerung zur tödlichen Amokfahrt am Samstag im westfälischen Münster.

Die AfD-Politikerin von Storch sollte auf ihr Bundestagsmandat verzichten, meint Markus Blume. Foto: Kay Nietfeld

„Wenn Frau von Storch auch nur einen Funken Anstand und Verstand noch hat, soll sie ihr Mandat im Bundestag zurückgeben“, sagte Blume vor einer Sitzung des CSU-Vorstands in München.

Von Storch hatte bei Twitter den Täter von Münster, einen gebürtigen Deutschen, als Nachahmer des „islamischen Terrors“ bezeichnet. Bei der Amokfahrt waren zwei Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt worden. Der Täter erschoss sich anschließend selbst.

Es sei unverständlich, „wie von mancher politischer Seite versucht wurde, den Vorfall zu instrumentalisieren“, sagte Blume. „Wer dieses Ereignis in der Weise ausschlachtet, wie es Frau von Storch getan hat, der hat in einem Parlament in Deutschland nichts verloren.“


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.