Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Chinas Notenbank lockert Geldpolitik

Zentralbanken

Freitag, 6. September 2019 - 12:16 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Peking. Chinas Notenbank stemmt sich gegen die schwächelnde Wirtschaft der Volksrepublik. Wie die Zentralbank am Freitag in Peking mitteilte, sinkt der Mindestreservesatz zum 16. September um 0,5 Prozentpunkte.

Ein Stapel Yuan-Banknoten: Chinas Notenbank stemmt sich gegen die schwächelnde Wirtschaft der Volksrepublik. Foto: Uncredited/Chinatopix/AP

Für einige Banken fällt der Satz in zwei Schritten sogar um insgesamt einen ganzen Prozentpunkt. Diese Änderungen sollen Mitte Oktober und Mitte November in Kraft treten.

Der Mindestreservesatz gibt vor, welchen Anteil ihrer Einlagen die chinesischen Banken bei der Notenbank deponieren müssen. Je niedriger der Satz, desto mehr Kredite können die Banken für Konsum und Investitionen vergeben. Dadurch kann die Wirtschaft neuen Schwung bekommen. Es ist das dritte Mal in diesem Jahr, dass die Notenbank den Satz reduziert.

Ihr Kommentar zum Thema

Chinas Notenbank lockert Geldpolitik

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha