In- und Ausland

Corona-Gegner schwenken Russland-Fahnen bei Demo in Dresden

Demonstrationen

Sonntag, 20. März 2022 - 17:12 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Dresden. In Dresden kommen mehrere Tausend Menschen zusammen um für ein Ende aller Corona-Maßnahmen zu demonstrieren. So weit nicht ungewöhnlich. Doch dabei werden auch mehrere Russland-Fahnen geschwenkt.

Offenbar um Solidarität mit Russland zu zeigen, werden Russland-Fahnen auf der Demo in Dresden geschwenkt. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Mehrere Tausend Menschen haben am Sonntag in Dresden für ein Ende aller Corona-Maßnahmen demonstriert. Dazu hatte die Initiative Querdenken 351 aufgerufen und einen „Freedom Day“ gefordert. Auf Plakaten sprachen sich die Demonstranten etwa gegen eine Corona-Impfpflicht aus.

Auch werden mehrere Russland-Fahnen geschwenkt - offensichtlich aus Solidarität mit dem Land, das derzeit in der Ukraine Krieg führt.

Angemeldet waren nach Angaben der Stadt 4000 Teilnehmer. Die Polizei wollte die genaue Zahl nicht beziffern, bestätigte aber die Schätzung von mehreren Tausend.

© dpa-infocom, dpa:220320-99-600858/2

Das Bündnis fordert ein sofortiges Ende aller Corona-Auflagen. Einige Teilnehmer solidarisierten sich zudem auch mit Russland. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

„Coronamaßnahmen beenden: Kretschmer verhaften!“ fordern etwa diese Teilnehmer. Im Hintergrund sind mehrere Russland-Fahnen zu erkennen. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Ihr Kommentar zum Thema

Corona-Gegner schwenken Russland-Fahnen bei Demo in Dresden

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha