Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

DIHK: Brexit würgt Aufschwung nicht ab

Konjunktur

Donnerstag, 19. Oktober 2017 - 12:36 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Der geplante EU-Austritt Großbritanniens ist nach Einschätzung der Wirtschaft keine Gefahr für die robuste Konjunktur in Deutschland.

Die Verhandlungen über den Brexit kommen nur schleppend voran. Foto: Wolfram Kastl

„Der Aufschwung würde nicht abgewürgt“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Martin Wansleben, in Berlin. Die Wirtschaft gehe davon aus, dass beide Seiten - Brüssel und London - verantwortlich mit der Lage umgingen.

Anzeige

Der DIHK hob zum zweiten Mal in diesem Jahr seine Prognose für das Wirtschaftswachstum an. Statt bislang 1,8 Prozent rechnet der Spitzenverband nun mit 2,0 Prozent. Damit liegen die DIHK-Ökonomen auf einer Linie mit der Bundesregierung. „Die Konjunktur läuft auf hohen Touren weiter“, sagte Wansleben. Die Geschäftslage der Unternehmen sei so gut wie nie.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Anzeige
Anzeige