Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Daimler senkt Erwartungen nach Minus-Quartal erneut deutlich

Auto

Freitag, 12. Juli 2019 - 09:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Stuttgart. Die Dieselaffäre und der Rückruf von Takata-Airbags haben Daimler stark zugesetzt. Der Autobauer verbucht im zweiten Quartal einen Milliardenverlust im operativen Geschäft und schraubt die Prognose für das gesamte Jahr deutlich zurück.

Vor einem Konzernlogo steht das Konzeptauto Urbanetic People-Mover-Modul bei der Bilanz-Pressekonferenz der Daimler AG. Foto:

Der Autobauer Daimler hat im zweiten Quartal einen Milliardenverlust im operativen Geschäft verbucht und schraubt seine Prognose für das gesamte Jahr nochmals deutlich zurück.

Als Gründe für die erneute Senkung nannte der Konzern an diesem Freitag unter anderem höhere Rückstellungen für die Dieselaffäre und den erweiterten Rückruf von Takata-Airbags.

Daimler hatte erst vor gut drei Wochen bekanntgegeben, dass das operative Ergebnis 2019 nicht wie ursprünglich geplant über dem von 2018, sondern etwa auf demselben Niveau liegen soll. Nun hieß es, es werde „deutlich unter dem Vorjahreswert“ liegen.

Für das zweite Quartal wurde ein operatives Ergebnis von minus 1,6 Milliarden Euro verbucht - mehr als vier Milliarden Euro weniger als im Vorjahr.

Ihr Kommentar zum Thema

Daimler senkt Erwartungen nach Minus-Quartal erneut deutlich

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha