In- und Ausland

Dax: Optimismus am Aktienmarkt

Börsen

Freitag, 8. Mai 2020 - 09:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Am deutschen Aktienmarkt zeigen sich die Anleger weiter optimistisch. Ein Grund sind die wachsende Hoffnungen auf eine Wiederbelebung der weltweiten Wirtschaftsaktivität durch Lockerungsmaßnahmen in der Corona-Krise.

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Noch wichtiger ist die Bekräftigung der beiden weltgrößten Volkswirtschaften USA und China, trotz der Spannungen über den Auslöser der Pandemie, an den Teilvereinbarungen im Handelskrieg festhalten zu wollen. Ein Dämpfer für die positive Börsenstimmung dürfte der anstehende US-Arbeitsmarktbericht für April sein.

Der Dax kletterte im frühen Handel um 1,27 Prozent auf 10.896,52 Punkte. Für den MDax ging es um 0,76 Prozent auf 23.925,57 Punkte nach oben. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 0,95 Prozent auf 2907,84 Punkte. Für die zu Ende gehende Börsenwoche zeichnen sich damit keine sonderlich großen Veränderungen ab.

Einer der Gründe dafür sind die infolge der Corona-Krise extrem schwachen Konjunkturdaten. Auch an diesem Tag steht mit den monatlichen Jobdaten aus den Vereinigten Staaten wieder Wichtiges an.

Im Dax zogen die Aktien von Siemens an der Index-Spitze um 5,4 Prozent an. Händler verwiesen vor allem darauf, dass der Industriekonzern für sein am 30. September endendes Geschäftsjahr nur von einem moderaten Umsatzrückgang ausgeht und zudem einen weiteren Teilbereich an die Börsen bringen will. So soll die Antriebstochter Flender bis Ende September abgespalten werden. Dabei will Siemens den Bereich Wind Energy Generation in Flender integrieren. Das neue Unternehmen kommt auf einen Pro-forma-Umsatz von rund zwei Milliarden Euro.

Die Lufthansa-Papiere zählten mit minus 0,8 Prozent zu den schwächsten Werten.

In der zweiten Reihe öffnen zudem Bechtle, Rheinmetall oder auch Jungheinrich ihre Bücher. Die Aktien des IT-Dienstleisters Bechtle und des Rüstungsunternehmens und Autozulieferers Rheinmetall legten daraufhin um 2 Prozent zu. Im SDax zeigte sich der Gabelstaplerhersteller Jungheinrich mit plus 0,2 Prozent wenig verändert. Bei Bechtle hieß es allgemein, dass das Quartal „stark“ gewesen sei. Bei Rheinmetall wurde vor allem die Rüstungssparte als „exzellent“ und der Ausblick auf 2020 als „positiv“ bezeichnet. Jungheinrich hatte nur noch Details bekannt gegeben und wagt für 2020 wegen der Corona-Krise keine Prognose mehr.

Ihr Kommentar zum Thema

Dax: Optimismus am Aktienmarkt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha