Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Dax erholt sich von jüngstem Rückschlag

Börsen

Donnerstag, 16. April 2020 - 10:09 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Nach einem trüben Mittwoch hat sich der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag stabilisiert. Der Dax startete erholt von seinen vierprozentigen Vortagsverlusten.

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Gegen Ende der ersten Handelsstunde legte er mit 10.382,83 Punkten exakt ein Prozent zu, während der MDax 1,12 Prozent auf 21.964,62 Zähler gewann. Auf europäischer Bühne stieg der EuroStoxx 50 um 1,13 Prozent auf 2839,86 Punkte.

Nachdem zur Wochenmitte einmal mehr sehr schwache Wirtschaftsdaten aus den USA die Anleger erschreckt hatten, warten sie nun auf neue Signale etwa vom US-Arbeitsmarkt, die am Nachmittag anstehen. Auch in puncto Lockerungen für die Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus blicken sie gespannt auf die USA. Präsident Donald Trump hat die Vorstellung neuer Richtlinien zur Rückkehr zur Normalität angekündigt.

„Die Tatsache, dass mehrere europäische Länder - darunter auch Deutschland - die Restriktionen in den kommenden Wochen stufenweise aufheben wollen, gibt Anlass zur Hoffnung“, sagte Marktanalyst Milan Cutkovic vom Broker AxiTrader. Bund und Länder hatten am Vortag Beschlüsse gefasst, um sich vorsichtig von den Corona-Fesseln zu lösen. Cutkovic sieht die nächsten vier Wochen nun als kritisch dafür an, ob sich die Lage tatsächlich stabilisiert hat.

Auf Unternehmensseite gibt sich der Medizintechnik- und Sicherheitskonzern Drägerwerk nach dem Auftragsboom in der Corona-Krise optimistischer für das laufende Jahr. Dies half der Aktie jedoch nicht, sie fiel im SDax um 2,5 Prozent. Börsianern zufolge folgt sie damit der Börsenregel „Verkaufe bei guten Nachrichten“. Nach gutem Lauf in der Viruskrise seien solche Aussagen im Kurs bereits berücksichtigt gewesen und nun werde Kasse gemacht.

Zahlen zum ersten Quartal gab es von Zalando, hier bekamen die fast sechs Prozent höher notierenden Aktien als MDax-Spitzenreiter frischen Wind. Eine optimistische Perspektive auf das angelaufene zweite Quartal ließ sie anziehen.

Die Aktien des Chipkonzerns Infineon rückten nach ihrem heftigen Kursrutsch vom Mittwoch um drei Prozent vor. Als hilfreich wurden dabei am Markt auch gute Quartalszahlen des taiwanesischen Konzerns TSMC angesehen.

Wieder hoch ging es außerdem für die Aktien der Autobauer und für jene der Deutschen Bank, die mit einem Plus von 4,8 Prozent zum Dax-Spitzenreiter wurden. Versorger oder Immobilienwerte wurden dagegen von Anlegern gemieden. RWE, Eon und Vonovia waren mit moderaten Verlusten negative Ausnahmen.

Weiter Schwäche zeigten im Dax auch die Aktien der Lufthansa, für die mit einem Abschlag von 0,3 Prozent keine Erholung angesagt war. Eine Verkaufsempfehlung der Deutschen Bank hielt die Aktien in Zaum.

Ihr Kommentar zum Thema

Dax erholt sich von jüngstem Rückschlag

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha