Dax eröffnet schwächer trotz freundlicher Wall Street

dpa Frankfurt/Main. Der deutsche Aktienmarkt ist schwächer in die neue Woche gestartet. Im frühen Handel sank der Dax um 0,33 Prozent auf 12.020,20 Punkte, nachdem er am Freitag relative Stärke zur Wall Street gezeigt hatte.

Dax eröffnet schwächer trotz freundlicher Wall Street

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen

Die US-Börsen erholten sich zwar im Späthandel von ihren anfänglichen Verlusten, hierzulande hatte der Markt dies aber schon vorweg genommen.

Der vorsichtige Optimismus, den die USA und China nach der aktuellen Gesprächsrunde im Zollstreit an die Wall Street trugen, konnte so in Europa die Kurse nicht mehr stützen. Analyst Michael Hewson vom Broker CMC Market hielt den Optimismus denn auch für fehl am Platz angesichts des zuletzt wieder härteren Tonfalls auf beiden Seiten. Das Fazit war schließlich auch: Echte Fortschritte suchen die Investoren weiter vergebens.

Der MDax der mittelgroßen Werte fiel am Montag um 0,58 Prozent auf 25 340,83 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 tendierte mit 3356,93 Punkten ebenfalls etwas schwächer.