In- und Ausland

Dax rutscht wieder ab - Anleger bleiben nervös

Börsen

Donnerstag, 30. Januar 2020 - 09:58 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Nach zwei freundlicheren Tagen hat sich im Dax wieder Nervosität breit gemacht. Das Virusthema lässt die Anleger nicht los und auch die US-Notenbank konnte sie mit ihren Aussagen nicht zum Aktienkauf ermutigen.

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Der deutsche Leitindex sank zum Start um 1,1 Prozent auf 13.201,32 Punkte. Der MDax verlor 0,77 Prozent auf 28.293,33 Zähler und auch der EuroStoxx startete klar im Minus.

Die Märkte folgen damit den international schwachen Vorgaben. Im US-Handel waren die Kursgewinne nach den Kommentaren der US-Notenbank letztlich komplett zusammengeschmolzen und in Asien gerieten die geöffneten Börsen in Hongkong oder Tokio aus Sorge vor dem Coronavirus wieder deutlich unter Druck.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.