In- und Ausland

Dax startet im Minus - Anleger wegen Iran-Krise vorsichtig

Börsen

Montag, 6. Januar 2020 - 09:48 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Angesichts des Konflikts zwischen den USA und dem Iran ist der Dax zum Wochenbeginn in Richtung der Marke von 13.000 Punkten gefallen.

Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX). Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Der deutsche Leitindex sank in den Anfangsminuten um 1,07 Prozent auf 13.077,31 Punkte. Der MDax gab um 1,02 Prozent auf 28.161,45 Punkte nach. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx fiel um 0,8 Prozent.

Nach der Tötung des iranischen Generals Ghassem Soleimani in Bagdad hat das Parlament im Irak überraschend für einen Abzug der rund 5000 im Land stationierten US-Soldaten gestimmt.

Wenige Stunden zuvor hatte US-Präsident Donald Trump seine Drohungen an die Führung im Iran nochmals massiv verschärft und vor Racheakten für die Tötung Soleimanis gewarnt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.