Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Dax verliert 6,5 Prozent aus Sorge vor Coronavirus

Börsen

Montag, 9. März 2020 - 14:19 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Schwarzer Montag am deutschen Aktienmarkt: Panikartig haben die Anleger zu Wochenbeginn auf wachsende Rezessionssorgen und die zusätzliche Gefahr eines Ölpreiskrieges reagiert. Gleich zum Handelsstart sauste der Dax in wenigen Minuten fast 1000 Punkte auf unter 10.600 Punkte abwärts.

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Gegen Mittag erholte sich der deutsche Leitindex etwas und lag mit minus 6,50 Prozent bei 10.791,53 Punkten. Der MDax der mittelgroßen Börsentitel ging um 5,16 Prozent auf Talfahrt und stand bei 23.474,20 Punkten. Auch europaweit standen die Aktienmärkte - wie zuvor bereits in Asien - stark unter Druck. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 sackte zur Mittagszeit um 6,65 Prozent ab.

Die Kurse von Bundesanleihen stiegen zugleich extrem kräftig, und auch der Euro legte zu und wird wieder deutlich über 1,14 US-Dollar gehandelt. Auch er gilt als sicherer Hafen in unsicheren Zeiten.

Nachrichten zu einzelnen Unternehmen oder Bilanzen spielten angesichts des Ausverkaufs von Aktien so gut wie keine Rolle. „Alles wird vom Crash überschattet“, sagte ein Händler. In der Dax-Familie gab es auch zur Mittagszeit keine Gewinner.

Besonders schwere Verluste erlitten erneut die Aktien der Deutschen Bank. Sie sackten zeitweise bei 5,61 Euro auf ein Rekordtief und büßten zuletzt rund 12 Prozent auf 5,96 Euro ein. Den Aktien der Commerzbank erging es im MDax nicht besser. Auch sie erreichten ein Rekordtief. Zuletzt ging es dann um 9,3 Prozent auf 3,90 Euro abwärts. Die Aussicht auf noch tiefere Zinsen belastet. Zudem steigt das Risiko von Kreditausfällen, und das nicht nur wegen einer möglichen virusbedingten Rezession.

Steil abwärts ging es auch für die konjunktursensiblen Papiere der Autobranche. Der bereits durch den Handelskonflikt zwischen den USA und China sowie den Wandel in Richtung Elektromobilität schwer gebeutelte Sektor büßte 8 Prozent ein. Im Dax ging es für die Anteile von Daimler um knapp 10 Prozent abwärts. VW folgten mit minus 8,2 Prozent, Continental sackten um 6,9 Prozent ab und BMW um 7,1 Prozent.

Ihr Kommentar zum Thema

Dax verliert 6,5 Prozent aus Sorge vor Coronavirus

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha