In- und Ausland

Deutsches Rettungsschiff rettet Migranten im Mittelmeer

Migration

Samstag, 9. April 2022 - 12:04 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Rom. Seenotretter der Berliner Organisation „Sea Watch 3“ holen 26 Migranten an Bord. Derweil wartet eine andere Hilfsorganisation weiterhin mit mehr als 100 Flüchtlingen an Bord auf die Zuteilung eines sicheren Hafens.

Die deutsche Seenotrettungsorganisation Sea-Watch mit ihrem Schiff „Sea-Watch 3“. Foto: Selene Magnolia/Sea-Watch/dpa/Archiv

Die deutsche Hilfsorganisation Sea-Watch hat 26 Migranten im Mittelmeer gerettet. In zwei Aktionen wurden je 13 Menschen von kleinen Holzbooten auf das Schiff „Sea Watch 3“ geholt, wie die Seenotretter bei Twitter mitteilten.

Unter den Menschen waren den Angaben zufolge auch Minderjährige, einige konnten kurz vor Einbruch der Dunkelheit stark unterkühlt an Bord gehen. Das Schiff der Berliner Organisation kreuzt aktuell vor der libyschen Küste.

Unterdessen wartet die „Geo Barents“ der internationalen Organisation Ärzte ohne Grenzen nun schon fast seit zwei Wochen mit 113 Migranten an Bord auf die Zuteilung eines sicheren Hafens. Ende März waren die geflüchteten Menschen von einem Schlauchboot gerettet worden, seitdem wird dem Schiff das Anlegen an einem Hafen in Süditalien verweigert. Am Samstag kreuzte es vor der Ostküste der Insel Sizilien.

© dpa-infocom, dpa:220409-99-858550/2

Ihr Kommentar zum Thema

Deutsches Rettungsschiff rettet Migranten im Mittelmeer

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha