Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Digitale Kleinanzeigen treiben Axel Springer weiter an

Wirtschaft

Freitag, 27. Juli 2018 - 09:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Der Medienkonzern Axel Springer profitiert vom boomenden Geschäft mit digitalen Kleinanzeigen.

Bei Axel Springer laufen die Geschäfte derzeit gut: Umsatz und Gewinn sind gestiegen. Foto: Michael Kappeler

Im zweiten Quartal stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um knapp fünf Prozent auf 787 Millionen Euro, wie das Unternehmen in Berlin mitteilte. Der Nettogewinn stieg nach dem Verkauf des Frauenportals Aufeminin noch wesentlich stärker um 51 Prozent auf 95 Millionen Euro.

Anzeige

Konzernchef Mathias Döpfner sieht sich in seinen Plänen für 2018 bestätigt. Im Geschäft mit digitalen Kleinanzeigen etwa für Jobs und Immobilien rechnet er jetzt mit einem Umsatzplus im niedrigen zweistelligen Prozentbereich. Das entspricht dem oberen Ende der bisherigen Prognosespanne.

Mit Blick auf den Gesamtkonzern ändert das aber nichts. So sollen die Erlöse insgesamt weiterhin ohne Übernahmen im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich wachsen.

Ihr Kommentar zum Thema

Digitale Kleinanzeigen treiben Axel Springer weiter an

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige