Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Diplomaten: Lage in Korea größte Bedrohung für den Frieden

Konflikte

Sonntag, 10. Dezember 2017 - 09:02 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa New York. Die Lage auf der koreanischen Halbinsel ist Diplomaten zufolge derzeit die größte Bedrohung für Frieden und Sicherheit in der Welt. Es müsse dringend eine diplomatische Lösung für die wachsenden Spannungen gefunden werden.

Nordkoreanische Soldaten bei einer Militärparade Mitte April in Pjöngjang. Foto: Wong Maye-E

Darin seien sich Vertreter Nordkoreas und der Vereinten Nationen einig, hieß es laut einer UN-Mitteilung vom Samstag.

Anzeige

UN-Untergeneralsekretär Jeffrey Feltman war von Dienstag bis Freitag zu Gast in Nordkorea, wo er zu Gesprächen mit Außenminister Ri Yong Ho und seinem Stellvertreter Pak Myong Guk zusammentraf.

Feltman betonte demnach, Pjöngjang müsse die Resolutionen des UN-Sicherheitsrats respektieren. Eine diplomatische Lösung könne es nur durch „ernsthaften Dialog“ geben. „Fehlkalkulationen“ müssten verhindert werden, um einen Konflikt zu vermeiden.

Die Spannungen in der Region hatten sich in den vergangenen Monaten deutlich verschärft, nachdem Nordkorea mehrfach Raketen sowie Anfang September eine weitere Atombombe getestet und damit gegen UN-Resolutionen verstoßen hatte.

Ihr Kommentar zum Thema

Diplomaten: Lage in Korea größte Bedrohung für den Frieden

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige