Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Drei Leichen in Tiefgarage: War es eine Beziehungstat?

Kriminalität

Freitag, 20. Oktober 2017 - 08:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Eislingen. In einem Auto in Eislingen liegen drei Tote. Die Ermittler sprechen von massiver Gewalt. Die Hintergründe sind noch ungeklärt. Nun müssen die Polizisten die Puzzleteile zusammensetzen.

Polizisten sichern Spuren in einer Tiefgarage in Eislingen. Foto: Alexander Woelfl

Nach dem Fund von drei Leichen in einer Tiefgarage in Eislingen (Baden-Württemberg) versucht die Polizei, die Hintergründe zu klären. Ob die Toten am Freitag auch schon obduziert werden, stand zunächst nicht fest.

Anzeige

Ersten Erkenntnissen zufolge handelt es sich um eine Beziehungstat. Wodurch die 56-jährige Frau und ihr gleichaltriger Mann sowie ein 26-Jähriger starben, sagten die Ermittler am Donnerstag nicht. Allerdings sei massiv Gewalt ausgeübt worden.

Geprüft wird, ob der Fall ein sogenannter erweiterter Suizid ist. Davon spricht man, wenn ein Mensch sich töten will, zuvor aber auch andere umbringt.

Die Leichen waren am Donnerstagmittag von Benutzern der Tiefgarage gefunden worden. Der 26-Jährige war womöglich der Lebensgefährte der Frau.

Ihr Kommentar zum Thema

Drei Leichen in Tiefgarage: War es eine Beziehungstat?

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige