EU-Impfnachweise ohne Booster nur noch neun Monate gültig

dpa Brüssel. Künftig verlieren die EU-Impfnachweise neun Monate nach der Grundimmunisierung ihre Gültigkeit. Mit der einheitlichen europaweiten Regelung soll ein Flickenteppich vermieden werden.

EU-Impfnachweise ohne Booster nur noch neun Monate gültig

Ein Impfausweis ist für das Reisen innerhalb der EU notwendig. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB

Ohne Booster sind EU-Impfzertifikate künftig spätestens neun Monate nach der Grundimmunisierung ungültig. Die Entscheidung tritt am 1. Februar in Kraft, wie die EU-Kommission mitteilte.

Theoretisch können die EU-Länder noch ein Veto einlegen, was aber als so gut wie ausgeschlossen gilt, da die Regelung laut Kommissionssprecher mit den Staaten abgestimmt wurde.

© dpa-infocom, dpa:211221-99-464278/2