Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

EU-Justizminister diskutieren über Facebook-Datenleck

EU

Montag, 4. Juni 2018 - 08:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Luxemburg. Nach dem jüngsten Facebook-Datenskandal diskutieren die Justizminister der EU heute über mögliche Konsequenzen. Die Aussprache über das Datenleck mit bis zu 87 Millionen Betroffenen war auf Wunsch von Bundesjustizministerin Katarina Barley auf die Tagesordnung gekommen.

Bundesjustizministerin Katarina Barley vertritt Deutschland bei dem Treffen in Luxemburg. Foto: Kay Nietfeld

Barley wird für Deutschland an dem Treffen in Luxemburg teilnehmen. Außerdem wollen die Minister über die Vereinheitlichung des Insolvenzrechts in der EU sprechen. Einem Vorschlag der EU-Kommission zufolge sollen insolventen Unternehmen künftig nach einer Frist von maximal drei Jahren sämtliche Schulden erlassen werden. Insolvenzverfahren sollen zudem effizienter und rascher beendet werden.

Anzeige

Zudem soll ein Vorschlag der EU-Kommission erörtert werden, nach dem der länderübergreifende Zugriff auf elektronische Beweise wie E-Mails und Surfprotokolle künftig einfacher werden soll. Dazu werden auch einige Innenminister erwartet.

Ihr Kommentar zum Thema

EU-Justizminister diskutieren über Facebook-Datenleck

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige