Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Ende der Jamaika-Gespräche belastet den Dax

Börsen

Montag, 20. November 2017 - 09:36 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Das Scheitern der Jamaika-Verhandlungen hat den deutschen Aktienmarkt auf Talfahrt gehalten. Nach deutlich schwächerem Start gelang es dem Dax aber schon in den ersten Minuten, sein Minus auf 0,21 Prozent und 12 965,96 Punkte zu reduzieren.

Im Schriftzug "DAX" spiegelt sich die große Anzeigetafel mit dem bis dahin erreichten Kursverlauf im Handelssaal der Börse in Frankfurt am Main. Foto: Christoph Schmidt

Er knüpfte damit aber an seine jüngste Schwächeperiode an. Seit seiner Bestmarke bei 13 525 Punkten vor knapp zwei Wochen ist er bereits um mehr als 4 Prozent gefallen.

Die FDP hatte am späten Sonntagabend die Verhandlungen mit CDU, CSU und Grünen überraschend platzen gelassen. „Die politische Unsicherheit ist so ausgeprägt wie selten zuvor in der Geschichte der Bundesrepublik“, schrieb daraufhin Chefökonom Jörg Krämer von der Commerzbank in einem ersten Kommentar.

Der MDax gab am Montag um 0,16 Prozent auf 26 397,41 Zähler nach, und der TecDax fiel um 0,52 Prozent auf 2499,43 Punkte.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.