Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Er wurde immer wieder eingestellt: Falscher Arzt vor Gericht

Kriminalität

Montag, 15. Juli 2019 - 05:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Kassel. Mit gefälschter Zulassung soll ein 37-Jähriger gleich mehrfach in Kliniken und Praxen als Arzt gearbeitet haben. Der Mann muss sich deswegen ab heute vor dem Landgericht in Kassel verantworten. Er wurde bereits wegen ähnlicher Vergehen zu einer Haftstrafe verurteilt.

Mit gefälschter Zulassung soll ein 37-Jähriger gleich mehrfach in Kliniken und Praxen als Arzt gearbeitet haben. Foto: Hauke-Christian Dittrich

Als das Urteil noch nicht rechtskräftig war, soll der Mann sich erneut erfolgreich als Mediziner beworben haben. Aktuell werden ihm unter anderem gewerbsmäßige Urkundenfälschung, gewerbsmäßiger Betrug und versuchte gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.

Laut Anklage erschlich er sich zwischen Oktober 2017 und Mai 2018 Anstellungen als Arzt in einer Kasseler Arztpraxis, in einer Klinik in Kemnath (Bayern) und in einem Krankenhaus in Melsungen (Hessen).

Dass dabei kein Patient zu Schaden kam, ist laut Staatsanwaltschaft Zufall: So habe der Mann einem Baby ein falsches Medikament verordnet, doch einer Nachbarin der Mutter des Kindes sei das rechtzeitig aufgefallen. Es sind bis Ende Juli drei weitere Verhandlungstage angesetzt.

Ihr Kommentar zum Thema

Er wurde immer wieder eingestellt: Falscher Arzt vor Gericht

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha