In- und Ausland

Erdogan bittet Landsleute um Hilfe zur Stützung der Lira

Währung

Sonntag, 27. Mai 2018 - 09:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Istanbul. Angesichts des dramatischen Wertverfalls der Lira hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan seine Landsleute aufgerufen, ihre Dollar- und Euro-Ersparnisse in die heimische Währung umzutauschen.

Präsident Erdogan am 19. Mai im Präsidentenpalast in Ankara. Die türkische Lira ist wieder auf Talfahrt gegangen. Foto: Pool Presdential Press Service/AP

„Meine Brüder, die Dollar oder Euro unter ihren Kopfkissen haben, geht und legt euer Geld in Lira an. Wir werden zusammen diesen Komplott vereiteln“, sagte Erdogan am Samstag auf einer Wahlkundgebung in der osttürkischen Stadt Erzurum. Gegenüber dem Dollar und dem Euro hat die Lira seit Jahresbeginn mehr als 20 Prozent an Wert verloren.

Die türkische Regierung sieht hinter dem Verfall der Lira keine ökonomischen Gründe, sondern eine Verschwörung heimischer und ausländischer Finanzkräfte, die die türkische Wirtschaft destabilisieren wollen und die Abwahl Erdogans befürworten. Dieser strebt bei der vorgezogenen Präsidentenwahl am 24. Juni eine absolute Mehrheit an. Der Verfall der Lira könnte ihn zahlreiche Stimmen kosten.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.