In- und Ausland

„Extremistisch“: Facebook und Instagram in Russland verboten

Konflikte

Montag, 21. März 2022 - 15:24 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Moskau. Russland setzt seinen Kurs der Abschottung fort. Nach mehreren freien Medien werden nun auch die sozialen Netzwerke Facebook und Instagram verboten.

Autos fahren am Ufer der Moskwa vor dem Kreml vorbei. Foto: -/AP/dpa

Die Social-Media-Plattformen Facebook und Instagram sind in Russland als „extremistisch“ verboten worden. Ein entsprechender Antrag der Generalstaatsanwaltschaft wurde am Montag von einem Gericht in Moskau angenommen.

Die beiden Dienste sind in Russland bereits blockiert, der ebenfalls zum US-Konzern Meta gehörende Messenger-Dienst WhatsApp soll dem Gericht zufolge aber nicht betroffen sein.

© dpa-infocom, dpa:220321-99-613895/3

Ihr Kommentar zum Thema

„Extremistisch“: Facebook und Instagram in Russland verboten

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha