Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Flüchtlinge sorgen für Höchststand bei Heim-Unterbringungen

Gesellschaft

Montag, 20. November 2017 - 10:47 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Wiesbaden. Junge Flüchtlinge, die ohne Eltern nach Deutschland kamen, haben für einen Höchststand bei Heim-Unterbringungen gesorgt. 2016 haben die Jugendämter für 53 300 Kinder und Jugendliche eine Erziehung in einem Heim oder in einer anderen betreuten Wohnform eingeleitet.

Heim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im brandenburgischen Kloster Lehnin. Foto: Bernd Settnik/Archiv

Das waren 20 Prozent mehr neue Betroffene als 2015 und 50 Prozent mehr als 2014, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden berichtete. „Besonders stark war der Anstieg in der Altersgruppe der männlichen 16- und 17-Jährigen“, teilte die Behörde mit. „Ein Grund für das Plus dürfte die hohe Zahl der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge der letzten Jahre sein.“


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.