Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Friedensnobelpreisträgerin Malala wieder in Pakistan

Konflikte

Donnerstag, 29. März 2018 - 08:02 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Islamabad. Zum ersten Mal seit dem Taliban-Anschlag auf sie im Oktober 2012 ist Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai zu einem Besuch in ihr Heimatland Pakistan gekommen.

Die damals 15-Jährige Malala war 2012 im Swat-Tal von Taliban angeschossen und schwer verletzt worden. Foto. Luiz Roberto Lima/Pacific Press/ZUMA Wire Foto: Luiz Roberto Lima

Die Kinderrechtsaktivistin traf am frühen Morgen auf dem Flughafen von Islamabad ein und wurde unter striktem Polizeischutz in ein Hotel gebracht. Nach Medienberichten will sie während ihres viertägigen Besuchs unter anderem mit Premierminister Shahid Khaqan Abbasi und Armeechef Qamar Javed Bajwa zusammentreffen.

Anzeige

Die damals 15-Jährige Malala war 2012 im Swat-Tal von Taliban angeschossen und schwer verletzt worden. Grund für den Angriff war ihr Einsatz für Schulbildung für Mädchen. Im Jahr 2014 wurde ihr für ihren Einsatz für das Recht von Kindern auf Bildung der Friedensnobelpreis zuerkannt.

Ihr Kommentar zum Thema

Friedensnobelpreisträgerin Malala wieder in Pakistan

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige