Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Frost und Schnee vertreiben Frühling aus Deutschland

Wetter

Freitag, 16. März 2018 - 12:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Offenbach. Strenger Frost und Schnee bestimmen das Wetter in Deutschland in den kommenden Tagen. Bis zu minus 13 Grad sind in der Nacht zum Montag möglich, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte.

Am Wochenende fallen bis zu 15 Zentimeter Neuschnee. Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Vor allem an den Alpen und im Bergland soll es kräftig frieren und reichlich schneien. Autofahrer müssen sich daher am Wochenende auf glatte Straßen einstellen. „Es treten winterliche Straßenverhältnisse mit teils erheblichen Behinderungen auf“, warnte ein DWD-Meteorologe in Offenbach. Vor allem in der Mitte Deutschlands fällt bis zu 15 Zentimeter Neuschnee.

Anzeige

Mit dem Kälteeinbruch setzt sich die Achterbahnfahrt der Temperaturen dieses Winters fort. Denn laut DWD ging es in den vergangenen Monaten permanent auf und ab: Dezember und Januar waren nass und mild, der Februar hingegen kalt und trocken. Anfang März ging es mit den Temperaturen steil nach oben, Blumen und Sträucher trieben aus. Wie lange der neuerliche Temperatursturz die Natur jetzt wieder in Schach hält, ist unklar. Mindestens bis Montag bleibt es bei leichtem Dauerfrost im Osten und Südosten. Im Rest der Republik steigen die Werte dann aber schon wieder auf bis zu plus fünf Grad.

Ihr Kommentar zum Thema

Frost und Schnee vertreiben Frühling aus Deutschland

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige