In- und Ausland

Geisterfahrer-Unfall auf A5: Zwei Tote und sieben Verletzte

Unfälle

Montag, 7. März 2022 - 09:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Ottersweier. Wegen eines tödlichen Unfalls war die A5 bis in die frühen Morgenstunden voll gesperrt. Der Unfallverursacher ist entgegen der Fahrtrichtung unterwegs gewesen.

Das Fahrzeug auf der Autobahn A5 ist nach einem Zusammenstoß völlig zerstört. Foto: Er24/Einsatz-Report24/dpa

Ein Geisterfahrer ist nach einem Frontalzusammenstoß mit einem Kleinbus ums Leben gekommen und hat dabei einen anderen Mann mit in den Tod gerissen.

Bei dem Unfall auf der Autobahn 5 in der Nähe von Baden-Baden sind nach ersten Erkenntnissen zudem sieben Menschen teilweise schwer verletzt worden, wie die Polizei mitteilte. Der Unfallverursacher war aus bisher unklaren Gründen in der Nacht auf der A5 bei Ottersweier (Landkreises Rastatt) zwischen den Anschlussstellen Bühl und Achern entgegen der Fahrtrichtung unterwegs gewesen.

Durch den Unfall wurde ein Insasse des Kleinbusses den Angaben zufolge so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Der Geisterfahrer starb demnach kurz nach dem Unfall im Krankenhaus, wie es hieß. Von den sieben weiteren Mitfahrern des Kleinbusses wurden fünf schwer und zwei weitere leicht verletzt. Die Fahrbahn war bis in die frühen Morgenstunden voll gesperrt.

© dpa-infocom, dpa:220307-99-415888/5

Ihr Kommentar zum Thema

Geisterfahrer-Unfall auf A5: Zwei Tote und sieben Verletzte

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha