Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Gerettete Flüchtlinge dürfen in Italien an Land

Migration

Montag, 16. Juli 2018 - 10:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Rom. Sie waren mit einem Holzboot im Mittelmeer unterwegs und wurden gerettet. Nachdem den etwa 450 Flüchtlingen verboten wurde italienischen Boden zu betreten, ist das Verbot nun aufgehoben worden.

Sanitäter tragen Kinder von Bord eines Schiffes der italienischen Küstenwache. Foto: Francesco Ruta, ANSA/AP

Die Flüchtlinge, die auf zwei Rettungsschiffen vor Italien ausgeharrt hatten, dürfen nun an Land. Die Anlandung habe in Pozzallo auf Sizilien gegen Mitternacht begonnen, berichteten italienische Medien unter Berufung auf Regierungskreise.

Anzeige

Zuvor hatten sich Malta, Frankreich, Spanien, Portugal und Deutschland bereit erklärt, Migranten von den Schiffen aufzunehmen. Die etwa 450 Menschen waren am Freitag mit einem Holzboot auf dem Mittelmeer unterwegs und wurden dann auf zwei Militärschiffe gebracht. Zunächst wollte die italienische Regierung sie nicht anlegen lassen, weil das Land darauf pocht, dass sich auch andere EU-Länder an der Aufnahme von Flüchtlingen beteiligen.

Ihr Kommentar zum Thema

Gerettete Flüchtlinge dürfen in Italien an Land

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige