Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Gerettete Steinbruch-Ziege heißt jetzt „Flöckchen“

Notfälle

Freitag, 27. April 2018 - 11:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Miltenberg. Die aus einen Steinbruch in Bayern gerettete Ziege hat nun einen Namen. Jungen und Mädchen des Kindergartens in Collenberg haben die weiße Hausziege „Flöckchen“ genannt, wie eine Sprecherin des Landratsamtes Miltenberg an diesem Freitag sagte.

Der aus einem Steinbruch geretteten Ziege geht es mittlerweile besser. Foto: Landratsamt Miltenberg

Die etwa zwölf Jahre alte Geiß war vor mehr als einer Woche in einem Steinbruch in der Gegend in Bergnot geraten. In einer mehr als 60 Meter hohen Steilwand war das Tier etwa eine Woche lang auf einem kleinen Vorsprung gefangen. Erst durch den Einsatz der Bergwacht konnte die Ziege gerettet werden. Seitdem ist sie in Quarantäne und wird langsam aufgepäppelt. „Es geht ihr jeden Tag besser“.

Anzeige

Mittlerweile hat sich dank der Ohrmarke auch die Herkunft von Flöckchen klären lassen, wie die Sprecherin weiter sagte. Die Geiß war demzufolge vor zwei Jahren vor dem Tod geflüchtet. „Das Tier ist offensichtlich beim Ausladen an einem Schlachtbetrieb davongelaufen.“ Seitdem lebte die Ziege wild im Steinbruch. Nun kann sich „Flöckchen“ auf einen gemütlichen Lebensabend vorbereiten.

Ihr Kommentar zum Thema

Gerettete Steinbruch-Ziege heißt jetzt „Flöckchen“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige