In- und Ausland

Gericht löst Russlands Menschenrechtsorganisation auf

Menschenrechte

Dienstag, 28. Dezember 2021 - 11:45 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Moskau. Die Menschenrechtsorganisation Memorial in Russland soll aufgelöst werden. Die Organisation soll gegen Gesetze verstoßen haben. Memorial weist die Vorwürfe zurück und spricht von politischer Verfolgung.

„Hände weg von Memorial, Freiheit für politische Gefangene“: Ein Demonstrant mit einem Protestschild im Beisein von Polizisten vor dem Obersten Gerichtshof in Moskau. Foto: Pavel Golovkin/AP/dpa

Russlands oberstes Gericht hat die Auflösung der Menschenrechtsorganisation Memorial verfügt.

Die Richter gaben am Dienstag der Agentur Interfax zufolge einem entsprechenden Antrag der Generalstaatsanwaltschaft wegen Verstoßes gegen russische Gesetze statt. Memorial weist die Vorwürfe zurück und beklagt politische Verfolgung.

In Kürze mehr!

© dpa-infocom, dpa:211228-99-523060/2

Ihr Kommentar zum Thema

Gericht löst Russlands Menschenrechtsorganisation auf

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha