In- und Ausland

Gewerkschaft der Feuerwehrleute unterstützt Joe Biden

Wahlen

Dienstag, 30. April 2019 - 08:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Washington. Der frühere US-Vizepräsident Joe Biden macht bei einem Wahlkampfauftritt in Pennsylvania deutlich, mit welcher Strategie er gegen Donald Trump gewinnen will.

Joe Biden, ehemaliger Vizepräsident der USA und demokratischer Kandidat für die Präsidentschaftswahlen 2020, spricht auf einer Wahlkampfveranstaltung. Foto: Keith Srakocic/AP

Der demokratische Präsidentschaftsbewerber Joe Biden hat im Kampf um die Kandidatur seiner Partei erste größere Unterstützung erhalten: Die mächtige Gewerkschaft der Feuerwehrleute (International Firefighters Associaten) stellte sich hinter den früheren Vizepräsident von Barack Obama.

Solche Unterstützungsbekundungen oder auch Wahlempfehlungen sind im US-Wahlgeschehen üblich und können eine große Bedeutung haben. Der Schritt der Feuerwehrleute-Gewerkschaft könnte etwa Signalwirkung entfalten und weitere Gewerkschaften hinter Biden versammeln.

Prompt kritisierte Präsident Donald Trump den Schritt der Arbeitnehmervertretung. „Die Beiträge abstaubende Führung der Feuerwehrleute-(Gewerkschaft), wird immer die Demokraten unterstützen, obwohl die Mitglieder mich wollen“, schrieb Trump auf Twitter. „Manche Dinge ändern sich nie.“

Joe Biden gilt im derzeit 20 Bewerber umfassenden Feld der demokratischen Präsidentschaftsanwärter als arbeitnehmerfreundlicher Zentrist. Ihm wird ein guter Draht zu Gewerkschaften nachgesagt. Die Feuerwehrleute stellen die drittgrößte Gewerkschaft in den USA.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.